Berufsorientierende Werkstätten


Die Berufsorientierenden Werkstätten dienen der praktischen Umsetzung der Berufsorientierung in der allgemein bildenden Schule. Die Schülerinnen und Schüler lernen hier in handelndem Umgang verschiedene Unterrichtsinhalte und entwickeln dabei Interessen in den Bereichen Technik, Naturwissenschaften und deren Gestaltung weiter. Das Wissen über Berufe steht dabei genauso im Vordergrund wie das Erfahren von typischen Tätigkeiten in den unterschiedlichen Berufsfeldern.

   

Das Lernen im Team fördert zudem die Sozialkompetenz der Lernenden. Diese wird vor allem im Austausch mit einer Vielzahl an Kooperationspartnern deutlich.


    

In der schulischen Umsetzung wurde ein gestuftes Kurssystem eingeführt, das sich wie folgt gliedert:
 
Grundkurse: Pflichtkurse Klasse 5/6 Vierteljahresrhythmus
Erweiterungskurse:  Wahlpflichtkurs Klasse 7/8 Halbjahresrhythmus
Leistungskurse: Wahlpflichtkurs Klasse 9/10 Halbjahr
(Erweiterung möglich)

Der Fachtag "Förderliche Lernumgebungen für digital-vernetztes Lernen gestalten" findet ganztägig an der Johannes-Gutenberg-Schule in Wolmirstedt statt.
Er Fachtag richtet sich an Lehrkräfte und Schulleitungen aller Schulformen, an schulfachliche Referentinnen und Referenten, an Vertreterinnen und Vertreter der Schulträger im Land Sachsen-Anhalt und an andere interessierte schulpädagogische Fachkräfte. Es können maximal 200 Personen teilnehmen.