Am 9. Juni 2011 wurden in einer großen Festveranstaltung die Preisträger beim Deutschen Schulpreis 2011 geehrt. Unsere Schule war ebenfalls sehr erfolgreich. Mit einem zweiten Platz und 25.000€ kehrte unsere Delegation begeistert aus Berlin zurück. Auch in der Schule verfolgten alle Schüler die Preisverleihung beim Public Viewing und feierten den Erfolg.



Die Delegation von Schülern, Lehrern, Eltervertretern und dem Schulamtsleiter Herrn Schulze vom Landkreis fuhr nach Berlin. Sie folgten einer Einladung zur Verleihung des Deutschen Schulpreises in Berlin. Unsere Schule hatte es nach einem Auswahlverfahren, an dem sich 119 Schulen beteiligten unter die besten 15 Schulen Deutschlands geschafft. Am Abend vor der Verleihung wurde dazu zu einem Abend der Nominierten im Stiftungsbüro eingeladen. Jede Schule wurde an einen großen runden Tisch platziert. An diesem Abend wurden sowohl die Juri, die Verantwortlichen und die Initiatoren vorgestellt und geehrt. Nach musikalischer Untermalung kamen auch alle teilnehmenden Schulen zu Wort, um sich etwas kennen zu lernen. Dennis Wilms, Co-Moderator des darauf folgenden Tages, unterhielt sich mit den Direktoren und den Schülern. Nach dem Essen klang der Abend gemütlich aus und jede Schule hoffte auf den nächsten Tag.
 


 

Am 10.06.11 trafen sich dann alle Schulen gegen 10.00 Uhr vor der Elisabeth- Kirche. Der MDR nutzte die Zeit, um mit Schülern und Herrn Thiel ins Gespräch zu kommen. Gegen 11.00Uhr begann die Livesendung, die von Sandra Maischberger und Dennis Wilms geleitet wurden. Nach der Begrüßung der Gäste wurden schon die ersten 3 Schulen per Video vorgestellt.

Nach dem Ablauf verkündete die Moderatorin dann: „Der Schulpreis 2011 geht an die Johannes Gutenberg Ganztagsschule in Wolmirstedt“. Das war einfach unglaublich. Wir hatten es geschafft, einen 2. Platz und 25.000€ zu gewinnen. Herr Thiel sprach daraufhin mit Frau Maischberger, die ihm den Preis auf der Bühne übergab und Herr Wilms befragte anschließend Martin Bertram. Danach wurden die weiteren Preise übergeben. Frau Maischberger interviewte im Laufe der Veranstaltung noch den Bundespräsidenten Herrn Wulff, Dr. Bosch und stellte die junge Band, die für die musikalische Untermalung sorgte vor. Die Siegerschule in diesem Jahr kam aus Göttingen, Georg- Christoph-Lichtenberg- Gesamtschule.
Nach einem Imbiss im Vorgarten ging es voller Emotionen wieder zurück nach Wolmirstedt.

 

Damit auch jeder daran teilhaben kann, wurde jetzt im Eingangsbereich unserer Schule eine Vitrine errichtet, in der sowohl der Schulpreis als auch die Urkunde der Robert-Bosch-Stiftung zu sehen sind. In der nächsten Zeit wird dieser Bereich unserer Schule noch weiter ausgestaltet, so dass wir alle noch lange an diese schöne Zeit erinnert werden.